Zusammenfassung Vortrag vom 18.09.14

 

Kurze Zusammenfassung zum Vortrag von Frau Schwenk, Ernährungsteam Johannes-Hospital Dortmund beim Treffen der Selbsthilfe Gruppe Kein-Magen am 18.9.2014

Der Vortrag von Frau Schwenk begann mit den schönen Worten von Paracelsius:

„Die wichtigsten Dinge des Lebens spielen sich zwischen Anfang und Ende des Verdauungskanals ab“.

Mit dieser Einleitung war die Wichtigkeit des Themas bereits dargelegt worden!

„Stressfreies Essen nach Gastrektomie“

Nach einer kurzen Zusammenfassung der anatomischen Veränderung im Verdauungstrakt durch die Entfernung des gesamten Magens oder der Teilentfernung des Magens bzw. des oberen Verdauungssystems durch einen chir. Eingriff und deren Auswirkung erfolgt bereits eine gute Einleitung zum Thema „ stressfreies Essen“.

Wichtig waren die allgemeinen Ernährungsempfehlungen, wobei grundsätzlich gilt:

„Erlaubt ist, was vertragen wird und was ihre Lebensqualität verbessert“

Dieser Kernsatz wurde durch Beispiele und Ernährungsempfehlungen untermauert.

Darüber hinaus wurde angesprochen, wie Probleme beachtet und reduziert werden können. Wenn notwendig wird auch die Zusammenarbeit mit dem Hausarzt und/oder einem Ernährungsteam empfohlen.

Störungen, wie das Dumping-Syndrom, Durchfall, Fettstühle usw. können gemildert oder behoben werden.

Auf die Verwendung von Enzympräparaten und deren Anwendung  wurde wie immer hingewiesen.

Zum Schluss fielen die noch die Stichworte „Ruhe und Genuss“ und „Essen Sie was schmeckt und bekommt“.

So wie es mir gefällt.  Das Positive steht  im Vordergrund

Michael Kartje  

27. September '22
© kein-magen.de